QEP und MQEP

FEP hat ein eigenständiges Qualifikationsverfahren angeregt, das in ganz Europa anerkannt und akzeptiert wird. Diese europäische Qualifikation, bekannt als QEP, sollen die nationalen Qualifikationen für professionelle Fotografen ehren aber nicht ersetzen.

Es gibt zwei Qualifikationen:
1)      QEP Diplom
2)      QEP Meister

Alle Anträge müssen durch und mit dem Einverständnis der relevanten, nationalen Assoziation, welche die Eignung des Bewerbers beurteilt, eingereicht werden. Für Deutschland: CentralVerband Deutscher Berufsfotografen. Ansprechpartner: Andy Hens: andy.hens(at)mac.com

Hier geht es zur FEP Webseite, dort können Sie den Antrag downloaden.

Berechtigung
Um für die Beantragung eines QEP-Zertifikates berechtigt zu sein, muss der Kandidat:

a) seinen Lebensunterhalt mit der  Erstellung von Bildern bestreiten, entweder fotochemisch oder digital. Das QEP Zertifikat können nur diejenigen erhalten, die Bilder selbst erzeugen und ist nicht gedacht für Fotolaborfacharbeiter oder unterstützende Mitarbeiter.

b) Mitglied sein im CentralVerband Deutscher Berufsfotografen, und von diesen angemeldet werden

c) selbstständig tätig oder angestellt sein.

d) als professioneller Fotograf für mindestens drei Jahre in Folge tätig sein.

e) die notwendigen technischen Fertigkeiten vorweisen und den international anerkannten, künstlerischen oder ästhetischen Standard erfüllen, der notwendig ist um einen professionellen Status aufrecht zu erhalten.

f) die professionellen, praktischen Voraussetzungen erfüllen, die national von den FEP Mitgliedern nationalen Verbundes veranlagt wurden.

g) den Codex des europäischen FEP für Berufsausübung akzeptieren

 

Arbeitsvorlage

a) Jeder Kandidat muss zwölf Bilder einreichen.

b) Jede Einreichung muss von einem QEP Antragsformular begleitet werden. Dieses editierbare Formular kann in MS Word ausgefüllt, anschließend ausgedruckt und zu den eingereichten Bildern hinzugefügt werden. Bitte keine handgeschriebenen Dokumente! Es ist außerdem zwingend notwendig eine Kopie dieses Antrages an die nationalen Hauptverwaltungen Ihres zuständigen FEP Mitglieder Verbandes zu senden. Auf der Vorderseite der eingereichten Arbeiten darf kein Name oder andere identifizierende Merkmale zu sehen sein.

c) Jede Arbeit kann in dem Spezialgebiet des Kandidaten wie Portrait, Hochzeit, Werbung, Landschaft, Architektur, Industrie, Werbung, Editorial, Stillleben, Presse, Reportage oder anderes eingereicht werden.

d) Die Einreichungen müssen in Druckform, farbig oder schwarz/weiß oder eine Mischung aus beidem sein.

e) Die Drucke müssen im Format 40 cm x 50 cm auf dünner Pappe oder auf Trägerplatten, die dünner als 5 mm sind (polyboard, kapaboard, oder dem entsprechendem) montiert sein. Jede Montage darf nur ein einziges Bild beliebiger Größe enthalten.

f) Bilderrahmen sind nicht gestattet. Das gesamte Gewicht beträgt max. 2,5 kg.

g) Dias sind nicht mehr gestattet.

h) Alle Einreichungen MÜSSEN auf einer CD/ DVD, die eine digitale Version aller 12 Bilder enthält in einer minimalen Auflösung von ca. 3000 x 2400 Pixeln ( zum Drucken in das QEP Buch) zur Verfügung gestellt werden. Außerdem muss ein Kontaktbogen mit Proofs der Bilder, in der selben in der Reihenfolge in der sie während der Beurteilungszeit ausgelegt werden, enthalten sein.

Es ist unbedingt notwendig eine zweite niedrig aufgelöste Version (1024 x 819 px) der 12 Bilder für das Internet und andere Präsentationszwecke dazuzulegen. Bitte vergessen Sie nicht Ihren Namen und Ihre Adresse auf das CD/ DVD Cover und die CD/ DVD zu schreiben.

Einstiegskonditionen

Alle fotografischen Abzüge müssen bei dem zuständigen nationalen Hauptverband in einer wieder verwendbaren Verpackung eingereicht werden. Für die einfache Handhabung und Rückversand, bitte nicht die maximale Größe von 50 x 60 cm überschreiten.

Entgegengenommene Verpackungen, welche die maximale Größe überschreiten, können nicht zurück gesendet werden.

Trotz größtmöglicher Sorgfalt hinsichtlich des übermittelten Materials, ist es Bedingung, für die Aufnahme, dass weder FEP noch einer der Mitliederverbände irgendeine Verantwortung für Verluste oder Schäden übernehmen.

 

Urheberrechte

Das Copyright aller eingereichten Bilder verbleibt beim Urheber.

Jedoch behält FEP und der CentralVerband Deutscher Berufsfotografen das Recht, einige der Bilder, ohne Bezahlung für Anzeigen und öffentlichen Gebrauch für diese und zukünftige FEP Auszeichnungen und Projekte, zu verwenden. Es ist wichtig, dass der Einreicher vor dem Einsendung der Arbeiten, die Genehmigung des Kunden und/oder des Urheberrechtseigentümers einholt.

 

Beurteilung

Die QEP Jury setzt sich aus benannten Deligierten aller nationalen Verbände, die professionelle Fotografie betreiben und/oder Experten verschiedener Spezialgebiete, zusammen. Alle FEP Mitgliederverbände müssen in der QEP Jury vertreten sein. Außerdem müssen Deligierte aus mindestens fünf Ländern in jeder Beurteilungsversammlung anwesend sein. Alle relevanten Spezialgebiete sollten innerhalb der Deligierten der QEP Jury vertreten sein. Jeder Kandidat muss eine Stimmenmehrheit von 66% der Jurystimmen erhalten, um als erfolgreich zu gelten.

Kosten

Eine Anmeldegebühr von 150 € ist notwendig um die Ausgaben, die für den Austragungsort, Bescheinigungen, Jurykosten, usw. zu decken. 

 

Allgemeine Bemerkungen

Der CentralVerband Deutscher Berufsfotografen ist für die Organisation und Prüfung dafür verantwortlich, dass bei ihren eigenen Kandidaten alle Voraussetzungen erfüllt sind, bevor sie die Arbeiten an die FEP weitergeben.

Alle Kandidaten werden von der QEP Jury schriftlich über ihre Ergebnisse informiert. Es wird ausschließlich eine Liste mit den erfolgreichen Kandidaten veröffentlicht. Jeder erfolgreiche Kandidat wird mit einem speziellen QEP Zertifikat präsentiert. Die Anonymität der Kandidaten wird zu jeder Zeiten, auch während der Beurteilungszeiten, respektiert.

Die Qualität der Beleuchtung während der Beurteilung der Drucke wird während jeder Jury-Versammlung mit einer Sekunde bei Blende 16 und ISO 100 einheitlich sein.

 

QEP Meister

Um berechtigt zu sein sich als QEP Master zu bewerben, muss der Kandidat:

a) ein QEP Zertifikat für mindestens ein Jahr erhalten haben.

b) eine außergewöhnliche Persönlichkeit, Stil und Originalität demonstrieren. Als Beleg dafür gelten eigene Ausstellungen oder Veröffentlichungen.

c) Jede Einreichung muss von einem Master-QEP-Antrag und einer CD/DVD begleitet werden. Das editierbare Formular kann in MS Word ausgefüllt, ausgedruckt und den beigelegten Bildern hinzugefügt werden. Bitte keine handgeschriebenen Dokumente! Es ist außerdem zwingend notwendig eine Kopie des Antrages an den CentralVerband Deutscher Berufsfotografen zu senden.

d) Kosten: eine Anmeldegebühr von 250,00 €  ist notwendig, um die Kosten für den Austragungsort, Bescheinigungen, Jurykosten, usw. zu decken.